Das sind wir
... mit wenigen Worten vorgestellt.

PORTRAIT

Daniel vom Hofe

Mit meinem 14. Lebensjahr sagte mir mein Vater: „Du brauchst kein Taschengeld mehr von mir? Du verdienst Dir doch selbst genug!“. Als ich dem unwidersprochen zustimmte, merkte ich, dass ich mit der Reparatur von Tennisschlägern und dem Verkauf von Sportartikeln längst als Unternehmer angekommen war.
Die spätere Laufbahn vom Verkäufer, zur Abendschule und dem anschließenden Studium der Betriebswirtschaftslehre mit dem Abschluss als Diplom-Kaufmann (FH), war mein Einstieg in die vielfältige Welt der Einkaufscenter. Hier konnte ich als Macher, Verkäufer und Leiter von kleinen „Städten“ mein unternehmerisches Wesen voll entfalten. Die Vor- und Nachbereitungen von (Personen-) Wechseln bei Mietern bzw. den Betreibern von Handels-, Handwerks- und Dienstleistungsbetrieben waren meine ersten Erfahrungen mit Unternehmer-Nachfolgen. Immer wieder wurden Einzelunternehmen, Filialbetriebe oder komplexe Shopping-Center durch mein Mitwirken ver- oder gekauft.
Diese spannende Erfahrung hat mich in meinem nächsten Lebensabschnitt wieder zur Selbstständigkeit bewogen. Ich berate jetzt seit mehr als 17 Jahren Unternehmer in der schwierigen Phase des unternehmerischen Übergangs.
Ich verstehe mich als Wegbereiter für den nächsten Lebensabschnitt meiner Mandanten aus einem Unternehmen heraus oder für diejenigen, die gerade am Anfang stehen, in ein Unternehmen hinein. Ich stehe dabei für Aufrichtigkeit, gerade und einfache Worte und ein hohes persönliches Engagement zum Erfolg.
Als Vater von zwei Söhnen möchte ich diese Werte vorleben und weitergeben.

Zertifizierung CMC

Daniel vom Hofe wurde der Titel “Unternehmensberater CMC / BDU (Certified Management Consultant)” vom IdU (Institut der Unternehmensberater GmbH) verliehen.

PORTRAIT

Alexandra vom Hofe

Ein tiefgreifendes familiäres Erlebnis hat mich früh gelehrt „loszulassen“. Als junger Mensch Sorgen kennenzulernen und damit gleichzeitig Verantwortung zu übernehmen, bewog mich später zum Studium in den Sozialwissenschaften.
Mit dem Abschluss als Diplom-Heilpädagogin konnte ich mich in Folge bereits mehrere Jahre unternehmerisch in der freien Wirtschaft und in einer therapeutischen Praxis beweisen.
Ich lernte systematisch den Mensch hinter dem Menschen zu sehen und zu erkennen, was derjenige benötigt, um sein Vorhaben oder Wirken bestmöglich zu gestalten.
Diese Erfahrungen bringe ich seit sieben Jahren in die Unternehmer-Beratung ein. Zum Beispiel bei einer familiär gescheiterten Nachfolge: hier helfe ich die persönlichen Verbindungen zwischen den Beteiligten wiederherzustellen.
An anderer Stelle geht es darum, gemeinsam mit dem Unternehmer Wege zu finden, seinen Betrieb personell und strukturell auf eine externe Nachfolge vorzubereiten.
In der ganzen Breite des Betriebsübergangs blicke ich mit Menschen in ihre persönliche und berufliche Zukunft. Ich begleite sie dabei Lösungen zu finden und Weichen zu stellen. Das ist eine vielfältige und zwischenmenschliche Herausforderung. Dieser stelle ich mich täglich durch offene Worte, zugewandt und mit einem Gespür für das Machbare mit den Beteiligten.
Jemand sagte mal zu mir: „Du bist geboren, um Brücken zu bauen!“
Dafür stehe ich.